Menü Schließen

Bewachungsfachkraft im Handel (BFKH)

Abschlussvarianten:
ZAD Geprüfte Bewachungsfachkraft im Handel
ZAD Geprüfte Bewachungsfachkraft im Handel – mit IHK Zertifikat

LEHRGANGSBEGINN

… bis zum Start des neuen Kombi-Kurses zur Qualifikation “Bewachungsfachkraft im Handel / mit IHK-Fachzertifikat”

Hinweis:
Die Inhalte der ZAD-Fernlehrbriefe für die Bewachungsfachkräfte im Handel sind die fachspezifische Ergänzung zur IHK Sachkunde gem. § 34a GewO und ein eigenständiges von der Fachfortbildung für Privatermittler unabhängiges Bildungsangebot.

Sie haben Fragen?
Dann nutzen Sie unser Kontakt-Formular!


Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf die nachfolgenden Register.

Organisation

Mehr als 20 fachspezifische Themen werden in 8 Fernlehrbriefen (ca. 750 Blatt A4) ausgiebig behandelt und den Lehrgangsteilnehmern in 5 Sendungen per Post zugeschickt.
Der Wissensstoff wird in einer praxisbewährten Folge vermittelt, die den Erfordernissen des Verlaufs der praktischen Einarbeitung in diesen Beruf entspricht.

Zielgruppe

Der Lehrgang ist für Interessenten als auch für Personen, die bereits im Bewachungssektor tätig sind, konzipiert und sich auf die Tätigkeit der Bewachungsfachkraft im Handel (allgem. bezeichnet als “Kaufhausdetektiv”) zur Verhinderung und Aufklärung von Warendiebstählen spezialisieren möchten.

Lehrgangsziel

Ziel ist, durch diese berufsbegleitende Fachfortbildung das notwendige fachkundlich-theoretische Wissen zur Vorbereitung auf den Abschlusstest “Bewachungsfachkraft im Handel” zu vermitteln.

Die Teilnehmer erhalten nach dem erfolgreichen schriftlichen und mündlichen Abschlusstest das ZAD-Zeugnis für erbrachte Leistungen und ein “Testat ZAD geprüfte Bewachungsfachkraft” bzw. bei Erfüllung der gesonderten Abschlusstestverfahren wird das Fachzertifikat “ZAD Geprüfte Bewachungsfachkraft im Handel – mit IHK Zertifikat” von der IHK Kassel ausgestellt.

Voraussetzungen

Zu den Zugangsvoraussetzungen zählen:

– Mindestalter 24 Jahre
– eine hohe berufliche Mobilität
– möglichst einen mittleren Bildungsabschluss
– möglichst eine abgeschlossene Berufsausbildung
– Polizeiliches Führungszeugnis
– Nachweis der steuerlichen Unbedenklichkeit
– erfolgreich abgeschlossene Sachkundeprüfung gem. § 34a GewO

Computer (PC) mit Internetanschluss und E-Mail Erreichbarkeit sowie Kenntnisse im Umgang mit PC-Standardprogrammen (Word, Excel, PowerPoint), da die von der ZAD gebotene Lernunterstützung und Kommunikation in vollem Umfang über diese Kommunikationswege erfolgt.

Beginn

Der BFKH-Lehrgang beginnt jeweils am 1. April und 1. Oktober eines Jahres.

Individuell können Lehrgänge für Klein- und mittelständische Unternehmen am regionalen Standort vereinbart werden, sofern die Mindestanzahl von 8 Teilnehmern erreicht wird.

Nutzen Sie unser Kontaktformular, sofern Sie hierzu Fragen haben.

Anmeldung

Bitte benutzen Sie zum Anfordern der Anmeldeunterlagen unser Kontaktformular und teilen Sie uns bitte Ihre Kontaktangaben mit.

Sie erhalten von uns zeitnah die Anmeldeunterlagen per Email.

Lehrgangsdauer

Den Teilnehmern wird in 6 Monaten der notwendige fachkundliche Wissensstoff zu den verschiedenen Fachbereichen vermittelt.

Kosten

Die Kosten für den BFKH Lehrgang betragen für die gesamte Bildungsmaßnahme 930,- EUR und sind in monatlichen Raten von 6 x 155,- EUR fällig.

Die zusätzlich anfallenden Kosten zur Beschaffung von Sekundärliteratur sowie die Unterbringungs- und Verpflegungskosten anlässlich der Seminare betragen ca. 100,- EUR und sind vom Teilnehmer selbst zu tragen.

Zusätzliche Kosten für Fernkommunikationsmittel entstehen den Teilnehmern nur in dem Umfang der bei ihnen anfallenden Gebühren für E-Mail-Kommunikation und Internetnutzung.

Falls ein Teilnehmer die Lehrgangsabschlussprüfung nicht besteht, so ist bei nächster Gelegenheit eine Nachprüfung möglich. Hierfür wird ein zusätzlicher Betrag in Höhe von 150,- EUR berechnet.

Für die Qualifikation “mit IHK Fachzertifikat” sind zusätzlich 200,- EUR zuzügl. der geltenden MwSt zu entrichten.

Lernleistung

Wöchentlich ca. 10 Lernstunden, in denen sich der Teilnehmer intensiv mit dem Wissensstoff und den Übungsaufgaben beschäftigen sollte.

Die Gesamtbearbeitungszeit ist mit 240 Lernstunden kalkuliert.

Vom Teilnehmer wird darüber hinaus ein erhebliches Maß an Aufmerksamkeit und Aufnahmefähigkeit gefordert.


Präsenzseminar

Im 6. Lehrgangsmonat findet ein viertägiges Direktunterrichtseminar, von Donnerstag bis Sonntag statt.

Die Lernzeit beträgt insgesamt 36 Stunden.

Die Lehrgangsabschlussprüfung erfolgt am letzten Tage des Direktunterrichtsseminars.


Lernbetreuung

Die Beratung und individuell-pädagogische Betreuung ist während der Gesamtdauer des Lehrgangs sichergestellt und erfolgt zeitnah und intensiv über die modernen Kommunikationswege (E-Mail) und das Medium Internet.

IHK-Fachzertifikat

Die ZAD bietet seit Mai 2011, auf der Grundlage des Kooperationsvertrages mit der IHK Kassel, den Lehrgangsteilnehmern die Möglichkeit, den Lehrgang mit einem IHK Fachzertifikat abzuschließen.

Der Lehrgangsabschlusstest beinhaltet hierfür:
– schriftlicher Test
– mündlicher Test
– schriftliche Thesenarbeit