Sie sind hier:

Gästebuch

Termine

Fachliteratur

Archiv

Fachzeitschrift

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Haftungsausschluß

Kontaktformular

Impressum

Satzung

Datenschutzerklärung

Sicherheit im Handel - Ladendiebstahl

Nachdem viele Jahre der Büchermarkt mit Veröffentlichungen zur Thematik Ladendiebstahl geradezu inflationär überschwemmt wurde, ist es in der jüngsten Zeit eher ruhig geworden. Seit der Jahrtausendwende wurde noch nicht einmal eine Handvoll neuer Titel aufgelegt, von denen allenfalls nur zwei als gut anzusprechen sind. In diesem Jahr ist wieder Bewegung in den Fachbuchmarkt gekommen. Im Richard Boorberg Verlag ist der Titel „Sicherheit im Handel - Ladendiebstahl: Vorbeugung, Vermeidung, Verfolgung“ herausgekommen. Wieder nur ein weiteres Buch über Altbekanntes, oder wirklich etwas Neues? Wir meinen, ganz klar, Letzteres.

Denn die Veröffentlichung geht das Dauerthema des Handels unter neuen Blickwinkeln an. Und das in einem allgemein verständlichen, lebendigen Stil Dem Erkennen von potenziellen Ladendieben, praktisch einer Art Täterprofiling, und dem anschließenden korrekten Umgang mit den Tatverdächtigen sind deutliche Schwerpunkte gewidmet. Eine richtige Gewichtung, denn diese wichtigen Themenkreise kamen bei anderen Veröffentlichung eindeutig zu kurz. Ein weiterer Schwerpunkt wird mit der sachkundigen Darlegung des Rechtsrahmens gesetzt. Wer diese Ausführung beherzigt, kann sicher sein, dass er nicht selbst mit dem Gesetz in Konflikt kommt.

Angenehm ist, dass die Leser von allzu breit dargestellten Statistiken zur Ladendiebstahlskriminalität weitestgehend verschont bleiben. Das geschieht im Übrigen bewusst, denn der tatsächliche Wert dieser Zahlenkolonnen, zumindest für die praktische Arbeit von Kaufhausdetektiven, wird von den Autoren durchaus kritisch gesehen. Statistik sei nur ein Spiegelbild der aufgeklärten Fälle und sage nichts über das riesige Dunkelfeld aus, das bis zu 95 Prozent beträgt, heißt es sinngemäß in der Neuveröffentlichung. Eine wichtige Erkenntnis, denn sie bewahrt die Detektive davor, sich an rein statistischen, sprich nicht repräsentativen, Täterbildern orientieren.

Als Gütesiegel ist zu sehen, dass der Leiter des Fachbereichs Sicherheit und Inventurdifferenzen des Einzelhandelsinstituts EHI, Frank Horst, das Geleitwort geschrieben hat. Ein Garant für Qualität ist auch der Boorberg Verlag mit seinen gerade auch für den privaten Bereich wegweisenden Titeln. Das Urteil der ZAD: Ein praxisnahes, alle wesentlichen Aspekte ansprechendes Buch und ein guter Begleiter für alle Kaufhausdetektive und jene, die es werden wollen.


Klaus Henning Glitza/Mario Krupp: Sicherheit im Handel, 154 Seiten, Stuttgart 2007, ISBN ISBN 978-3-415-03845-5, 23,80 EUR



Wissen Kaufhausdetektive

Die Tricks der Diebe

Wollten Sie schon immer mal wissen, wie Diebe es immer wieder schaffen, Produkte aus dem Geschäft zu “schleusen“? Dann wird Sie das Buch “Die 103 Geheimnisse der Entwendungstechniker” zum Staunen bringen.
Darin sind die Maschen der Diebe per Foto Step by Step aufgezeigt. Sehen Sie auf über 670 Bilddokumentationen mit welchen trickreichen Methoden »Entwendungstechniker« immer wieder aufs neue durch die Einzelhandelsgeschäfte ziehen und sich ihre Taschen füllen
Der Autor dieses Buches, Claus Endress (ZAD geprüft), bezeichnet in seinem Buch Diebe mit einer Prise schwarzen Humors als “Entwendungstechniker“. Und es handelt sich tatsächlich um Techniken, mit welchen die Diebe auf ebenso “einfache” wie dreiste Art Waren aller Kategorien stehlen.
Es zeigt, wie “Entwendungstechniker” vorgehen, wie sie sich verhalten - und damit verraten. Es schult die Aufmerksamkeit und hilft bei der Überprüfung, ob das eigene Sicherheitskonzept zur Inventursicherung noch zeitgemäß ist.

Handbuch für Sicherheit und Service im Handel

Das Kommentarwerk zeigt Fachkompetenz zum komplexen Themenbereich "Sicherheit im Handel". Die Autoren gehen mit mehr als 65 Einzelbeiträgen auf die unterschiedlichsten Facetten der Kriminalität, aber auch der Sicherheit im Handel allgemein in einer bisher unbekannten Komplexität und Ausführlichkeit ein. Es werden zahlreiche Möglichkeiten aufgezeigt, Sicherheitsbelange mit den Servicegedanken in einem Handelsunternehmen zu kombinieren und so Synergie- effekte im Rahmen der Ökonomisierungsbestrebungen zu realisieren.
Thematisiert werden unter anderem Inventurdifferenzen, das Sicherheitsgewerbe im Umfeld von Kaufhausdetektiven und privaten Sicherheitsdiensten bis zum Vorschlag zur Gründung eines Verbandes deutscher Sicherheits-Unternehmen im Handel, Personalfragen, Organisation und Verfahrensgrundsätze, gegenmaßnahmen, Geldtransport, Arbeitssicherheit, Produktpiraterie, Recht, Handelsrecht und Unfallverhütung.
Einzelne Beiträge können je nach Bedarf unabhänigig von den anderen Kapiteln und in belibieger Reihenfolge studiert werden. Aktuelle Probleme werden von unterschiedlichen Standpunkten angesprochen und zum Teil kontrovers diskutiert. Die Herausgeber haben ein beachtenswertes Sach-, Fach- und Lehrbuch auf den Markt gebracht, das sich praxisnah an die Entscheidungsträger und ausführenden Personen in Handel und Sicherheitsbranche wendet. Das Handbuch liefert Transparenz und Entscheidungshilfen in übersichtlicher und strukturierter Form.

Karl-Stephan Födisch, Christian Grünewald,
Handbuch für Sicherheit und Service im Handel,
Organisation, Personal, Consulting, Technik, Recht.,
Erscheinungsdatum: 2002, Verlag: BSW Consult GmbH,
ISBN 3-00-009186-6

Praxisleitfaden Observation

Observation ist eine der schwierigsten und anspruchsvollsten kriminalistischen Aufgaben im Bereich der Ermittlungen. Sie ist gleichzeitig eine in Täterkreisen gefürchtete »Waffe«, ohne die eine erfolgreiche Bekämpfung der Schwerkriminalität undenkbar wäre. Das Fachbuch bietet anschauliches Grundlagenwissen und gibt Hilfestellungen für das richtige taktische Vorgehen.

Vorbereitungen einer erfolgreichen Observation, zu Grunde liegende Taktiken, unauffälliges Bewegen, verschiedene Observationsmöglichkeiten, Verhalten an bestimmten Orten und schließlich das Vermeiden einer vorzeitigen Entdeckung schildert der Autor verständlich für Einsteiger und Profis.

Das Fachbuch behandelt Schritt für Schritt die Observation zu Fuß oder mit Fahrzeugen. Es gibt Hinweise zur Wahrung der Unauffälligkeit unter psychologischen Aspekten. Übersichtlich werden die Grundlagen unterstützender Technik, der Observationsfotografie und des Fahrzeugeinsatzes für mobile und stationäre Zwecke dargestellt.
Breiter Raum ist dem Berichtswesen gewidmet, denn eine Observation kann nur so gut sein wie ihre schriftliche Dokumentation. Spezielle Themen wie z.B. das Sicherungsverhalten professionell agierender Zielpersonen, die Methodik der Gegenobservation und die Rechtsgrundlagen der Observation sowie Fallbeispiele für gelungene und missglückte Observationen runden das Fachbuch ab.

Die 3. Neuauflage berücksichtigt technische Innovationen und geänderte Rechtsprechung. Der Autor stellt erstmals richtungweisend die weit vorangeschrittene Technik des Fahrzeugtrackings dar. Er widmet sich dabei insbesondere den Risiken eines fast schon standardmäßigen Einsatzes der preiswerter gewordenen Tracking-Module. Ermittlungsverfahren, die sensibel und verantwortungsbewusst die GPS-Technik verwenden oder ganz auf sie verzichten, werden erläutert. Die Technische Observation ist zwar bei erheblichen Straftaten nach wie vor das wichtigste Mittel.

Der Verfasser zeigt aber, dass Ermittler beides beherrschen und anwenden können müssen, Observationstechnik und klassische Observationsmethoden. Private wie behördliche Ermittler sehen sich heute vielfach einer neuen Generation von professionalisierten Gesetzesbrechern gegenüber. Spezifische Delikttypen wie Industriespionage und Korruption in sensiblen Aufgabenfeldern haben erhebliche Schäden zur Folge. Behördlichen und privaten Ermittlungskräften steht mit der Neuauflage ein Leitfaden zur Verfügung, der alle aktuellen Themenund Problemfelder der Observation erläutert und sich auch zum Selbststudium eignet.

Klaus Henning Glitza
"Observation- Praxisleitfaden für private und behördliche Ermittlungen"
3. überarbeitete Auflage, Stuttgart (Boorberg Verlag) 2009
208 Seiten, ISBN 3415043282, € 29,80

Fachzeitschrift

"der detektiv"

Fakten - Stories - Hintergründe - Detektiv-Technik - Rechtsinformationen


Die Inhalte des Magazins umfassen Reportagen, Interviews aktuelle Rechtsfragen und Entscheidungen neue Entwicklungen auf dem Gebiet der Kriminalistik Erfahrungsberichte über den Einsatz von Detektivtechnik allgemeine kriminologische Themen Rezensionen von Fachliteratur Informationen und Termine über Fortbildungsveranstaltungen, Seminaren, Messen und anderen Aktivitäten

Die laufenden Rubriken der Fachzeitschrift befassen sich mit aktuellen Rechtsentscheidungen in Österreich, Deutschland und der Schweiz, Neuerscheinungen am digitalen Foto- und Camcordermarkt, spezielle Detektivtechnik, Rezensionen von Sachbüchern, laufende Informationen zur Detektivausbildung und vieles mehr.

weitere Informationen und Vertrieb:
2002 bis 2013 (Österreich), eingestellt

Fachzeitschrift

Die Fachzeitschrift "Detektiv-Kurier" informierte umfassend über das Geschehen in der Deutschen Detektivbranche.

Die Zeitschrift wurde im Jahr 2000 eingestellt, da der Leserkreis "Detektive" für einen wirtschaftlichen Betrieb einer qualitativ hochwertigen Fachzeitschrift nicht ausreichend groß war.

Unser Archiv verfügt über alle Ausgaben von 1988-2001 und hat hierzu einen 40seitigen Sachthemenkatalog [167 KB] erstellt.

Über das Archiv können Kopien von Fachartikeln bestellt und gefertigt werden
(kostenpflichtig) archiv@z-a-d.de.

Das Recht des Auskunftei- und Detekteigewerbes

Empirische Untersuchung, verfassungsrechtlicher Rahmen, rechtliche Befugnisse und gewerberechtlicher Novellierungsvorschlag

Wegen der sorgfältigen Erarbeitung der empirischen und rechtlichen Grundlagen für diesen Teil der Arbeit ist dem Autor jedoch mehr gelungen, als von Dissertationen erwartet werden darf. Wer im Auskunftei- und Detekteigewerbe arbeitet, mit der Branche arbeitet oder sich in Verwaltung, Justiz, Politik und Wissenschaft mit ihr zu befassen hat, findet nämlich zugleich ein umfassendes, handbuchartiges Kompendium zu den Auskunfteien und Detekteien betreffenden Rechtsfragen. Die Schrift verbindet in guter Weise wissenschaftlich theoretische Arbeit mit praktischem Nutzen. So stelle ich mir praxisorientierte rechtswissenschaftliche Arbeit vor. Mit Recht hat die Universität Hagen ihrem Doktoranden Peilert deshalb 1995 den Sonderpreis zur Förderung junger Wissenschaftler verliehen. "
Dr. Ralf Krüger, in: VBlBW, 5/99


Peilert, Andreas, Prof., Dr., 1996, Berlin
835 Seiten, Ducker & Humblot, Berlin
ISBN 978-3-428-08548-4